Zum Hauptinhalt
EURES (EURopean Employment Services)
Presseartikel16. Juni 2020Europäische Arbeitsbehörde, Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration

Tipps für Ihre Arbeitssuche nach COVID-19

Die COVID-19-Krise hat unser Leben weitgehend verändert. Die Veränderungen reichen von der Art, wie wir arbeiten, Sport betreiben, essen, reisen, einkaufen – bis zur Pflege von Kontakten (z. B. Treffen auf Zoom).

Tips for adapting your job search post COVID-19
Shutterstock

Mit der Arbeitssuche ist es nicht anders. Da einige Beschränkungen allmählich gelockert werden und mit Blick auf die Zeit nach COVID-19, möchten wir Ihnen nachstehend sechs kurze Tipps für die Arbeitssuche in der sich verändernden Arbeitswelt geben.

Seien Sie aufgeschlossen in Bezug auf die Aufgaben, an denen Sie interessiert sind

Während viele Unternehmen aufgrund der COVID-19-Krise keine Mitarbeiter mehr einstellen, benötigen andere (z. B. Online-Einzelhandel, Kurier-/Postzustellungsdienste, Supermärkte und Apotheken) zusätzliche Unterstützung, um der erhöhten Nachfrage gerecht zu werden, die sich unmittelbar aus der Krise ergibt. Wenn Sie in Bezug auf die Aufgaben, an denen Sie interessiert sind, aufgeschlossen bleiben, finden Sie viel eher eine passende Stelle.

Bauen Sie Ihre Online-Präsenz aus

In vielen Ländern gelten nach wie vor Vorschriften für die soziale Distanzierung, und es finden nur sehr wenige persönliche Bewerbungsgespräche und Vernetzungsaktivitäten statt. Und auch nach COVID-19 werden möglicherweise noch mehr Aufgaben aus der Ferne erledigt. Daher ist eine starke und professionelle Online-Präsenz äußerst wichtig. Aktualisieren Sie also regelmäßig Ihr berufliches Profil auf LinkedIn und anderen sozialen Medien und fügen Sie einschlägige Arbeitserfahrung, Kompetenzen und Qualifikationen hinzu, damit es den Arbeitgebern möglich ist, Sie für bestimmte Stellen zu ermitteln. Stellen Sie dabei sicher, dass Ihre privaten Konten durch geeignete Datenschutzeinstellungen geschützt sind.

Nutzen Sie mehrere Websites und Listen

Verlassen Sie sich bei Ihrer Arbeitssuche nicht immer auf dieselben Websites und Listen, insbesondere wenn sie sich als erfolglos erweisen. Durch die Nutzung mehrerer Kanäle und eines breiten Spektrums von Websites können Sie sicher sein, dass Sie sich auf jede Stelle bewerben, die für Sie relevant sein könnte. Die meisten Arbeitsvermittlungssites bieten Ihnen die Möglichkeit, Stellen nach Standort, Lohn, Stichwörtern und Arbeitszeiten zu suchen.

Üben Sie Video-Bewerbungsgespräche

Da persönliche Kontakte zurzeit auf ein Minimum beschränkt werden und die Zahl der Telearbeitsstellen zunimmt, kann es gut sein, dass Sie bei Ihrer Arbeitssuche ein Video-Bewerbungsgespräch führen müssen. Um dabei Missgeschicke, mit denen man nicht rechnet, zu vermeiden, ist es ratsam, solche Gespräche mit Familienangehörigen oder Freunden zu üben. So können Sie zum Beispiel prüfen, ob Mikrofon und Kopfhörer funktionieren und Ihr Laptop ausreichend geladen ist. Ist Ihre Internetverbindung stabil und sicher? Gibt es erhebliche Verzögerungen bei den Gesprächen? Beachten Sie, dass Sie entsprechend anzogen sind, direkt zur Kamera sprechen und eine ruhige, gut beleuchtete Umgebung wählen, um den bestmöglichen Eindruck zu erwecken.

Machen Sie ein Vorstellungsvideo

Ein Video auf Ihren sozialen Medien (insbesondere LinkedIn) ist eine großartige Möglichkeit, sich von der Masse abzuheben, und gibt Arbeitgebern einen Eindruck von Ihrer Persönlichkeit sowie Ihren Kompetenzen. Überlegen Sie, welche Fragen Ihnen bei dem Gespräch wahrscheinlich gestellt werden, und machen Sie ein kurzes Video mit Ihren Antworten. Auch hier gelten die gleichen Regeln wie für das Video-Bewerbungsgespräch: Ziehen Sie sich entsprechend an, sprechen Sie direkt zur Kamera und wählen Sie eine ruhige, gut beleuchtete Umgebung.

Verbessern Sie Ihre Kompetenzen

Es gibt zahlreiche Online-Kurse, -Bescheinigungen und -Qualifikationen. Die Selbstisolation könnte die Gelegenheit sein, um einen dieser Kurse zu absolvieren. Vielleicht haben Sie in vielen Stellenanzeigen ein besonderes Kompetenzerfordernis bemerkt, das Ihrer Meinung nach von Vorteil wäre. Betrachten Sie Ihre Arbeitssuche als Vollzeittätigkeit und arbeiten Sie aktiv an Ihrer beruflichen Weiterentwicklung, um rascher ans Ziel zu kommen. Und stellen Sie Ihr Engagement und Ihre Motivation gegenüber den Arbeitgebern unter Beweis.

Wir hoffen, diese Tipps helfen Ihnen, den Arbeitsmarkt nach COVID-19 zu erobern.

In Partnerschaft mit EURES, dem Europäischen Portal zur beruflichen Mobilität.

 

Weiterführende Links:

Wie können Sie sich bei einem Online-Bewerbungsgespräch profilieren?

Sechs erstklassige Plattformen für Online-Kurse

 

Weitere Informationen:

Europäische Jobtage

Drop’pin@EURES

Suche nach einem EURES-Berater

Lebens- und Arbeitsbedingungen in den EURES-Ländern

EURES-Stellendatenbank

EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber

EURES-Veranstaltungskalender

Vorschau auf Online-Veranstaltungen

EURES auf Facebook

EURES auf Twitter

EURES auf LinkedIn

Einzelheiten

Themen
Geschäft /UnternehmertumHinweise und TippsJugend
Sektor
Accomodation and food service activitiesActivities of extraterritorial organisations and bodiesActivities of households as employers, undifferentiated goods- and servicesAdministrative and support service activitiesAgriculture, forestry and fishingArts, entertainment and recreationConstructionEducationElectricity, gas, steam and air conditioning supplyFinancial and insurance activitiesHuman health and social work activitiesInformation and communicationManufacturingMining and quarryingOther service activitiesProfessional, scientific and technical activitiesPublic administration and defence; compulsory social securityReal estate activitiesTransportation and storageWater supply, sewerage, waste management and remediation activitiesWholesale and retail trade; repair of motor vehicles and motorcycles

Haftungsausschluss

Die Artikel sollen den Nutzern des EURES-Portals Informationen zu aktuellen Themen und Trends liefern und zu Diskussionen und Diskussionen anregen. Ihr Inhalt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) oder der Europäischen Kommission wider. Darüber hinaus unterstützen EURES und ELA die oben genannten Websites Dritter nicht.