Zum Hauptinhalt
EURES (EURopean Employment Services)
Presseartikel28. März 2019Europäische Arbeitsbehörde, Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration

Gezielte EURES-Anwerbungskampagne verhilft zwei niederländischen Lehrerinnen zu einer Anstellung in Schweden

„Bei meinem ersten Schwedenurlaub habe ich mich gleich in das Land verliebt“, so Kirsten van Agthoven. „Schon als 10-Jährige wollte ich nach Schweden ziehen. Ich war vor allem in die Natur vernarrt, die so ganz anders ist als in meinem Heimatland.“

Targeted recruitment drive helps two Dutch teachers find jobs in Sweden with EURES
Kirsten van Agthoven

Nach ihrem Studium hatte Kirsten „eine fantastische Stelle“ als Grundschullehrerin in ihrer niederländischen Heimat inne. „Ich wohnte in einem wirklich netten Apartment und war mit meinem Leben zufrieden“, sagt sie. „Dennoch träumte ich weiter von einem Umzug nach Schweden.“

Bei EURES sah Kirsten ein Angebot für eine Lehrerstelle in Schweden. „Es wurde kein perfektes Schwedisch verlangt, also sah ich meine Chance.“

Mit Hilfe von EURES fand sie eine Anstellung in der Gemeinde Mora, wo sie nun seit Januar 2018 lebt.

Ähnlichkeiten und Unterschiede

Merlijn Scheperboer ist eine weitere Holländerin, die von EURES profitieren konnte. Auch sie ist seit August 2017 in der Gemeinde Mora als Lehrerin tätig. Für Merlijn waren aber eher praktische Gründe für ihre Entscheidung, in Schweden zu arbeiten, ausschlaggebend.

Merlijn studierte 2017 in der schwedischen Stadt Linköping, als ihr eine „wunderbare Chance“ geboten wurde. „Ich hatte nie überlegt, nach dem Studium hierzubleiben, und war daher nicht auf Stellensuche“, so Merlijn.

Sie beschloss jedoch, die Gelegenheit beim Schopf zu packen, da sie wusste, dass es in ihrer Region in den Niederlanden schwierig werden würde, eine Vollzeitstelle als Lehrerin zu finden. „Ich hätte lediglich als Vertretungslehrerin arbeiten können, ohne irgendwelche Sicherheit.“

„Nach Anhebung des Rentenalters durch die Regierung waren ältere Lehrer gezwungen, weiterzuarbeiten, so dass es nur wenige Stellen für junge Lehrer gab. Das war zwar nicht im ganzen Land der Fall, galt aber für meinen Wohnort.“

„Wir müssen über die Landesgrenzen hinausschauen“

Laut Lara Feller, der EURES-Beraterin bei der schwedischen öffentlichen Arbeitsvermittlung Arbetsförmedlingen, die Kirsten und Merlijn beriet, arbeitet Arbetsförmedlingen seit 2016 eng mit der Gemeinde Mora zusammen.

„In Schweden herrscht gravierender Lehrermangel, weshalb wir über unsere Landesgrenzen hinausschauen müssen“, erklärt Lara.

„Da ich Niederländisch spreche und wir festgestellt haben, dass Niederländer in der Regel keine großen Schwierigkeiten damit haben, die Sprache zu erlernen, war das Land für uns die erste Wahl.“

„Ich verfasste eine Anzeige auf Niederländisch, die ich in sozialen Medien platzierte, und kam so schnell in Kontakt mit Kirsten und Merlijn. Wir luden beide zu einem Vorstellungsgespräch ein und führten sie durch eine Schule und die Stadt. Danach erhielten beide ein Stellenangebot.“

„EURES half mir bei fast allem“

Lara und EURES halfen den Lehrerinnen bei verschiedenen Aspekten ihres Umzugs – „bei fast allem“, wie Merlijn es ausdrückt.

„Lara Feller spricht Niederländisch, so wie ich. Die Kommunikation mit ihr war daher ganz einfach“, fügt Kirsten an. „Sie half mir nicht nur, eine Stelle zu finden, sondern auch ein Apartment.“

„Ich würde EURES jedem ohne Einschränkung empfehlen“, sagt Kirsten. „Ich erhielt jegliche Hilfe, die ich brauchte, und Lara interessiert sich auch weiterhin für mich und dafür, wie es auf der Arbeit [läuft].“

„Ich war über die Hilfe von EURES wirklich froh und würde die Organisation definitiv jedem empfehlen, der über einen Umzug ins Ausland nachdenkt“, stimmt auch Merlijn zu.

„Wenn man in ein neues Land kommt, ist vieles ein bisschen anders, und man weiß nicht, wo man sich am besten hinwenden und welche Prioritäten man setzen soll. EURES ist eine große Hilfe, um die Dinge in Gang zu bringen.“

Falls auch Sie an einer Auslandstätigkeit interessiert sind, sollten Sie sich noch heute mit Ihrem örtlichen EURES-Berater in Verbindung setzen.

 

Weiterführende Links:

Arbetsförmedlingen

 

Weitere Informationen:

Europäische Jobtage

Drop’pin@EURES

Suche nach einem EURES-Berater

Lebens- und Arbeitsbedingungen in den EURES-Ländern

EURES-Jobdatenbank

EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber

EURES-Veranstaltungskalender

Vorschau auf Online-Veranstaltungen

EURES auf Facebook

EURES auf Twitter

EURES auf LinkedIn

Einzelheiten

Themen
Best-Practice-Verfahren von EURESExterne EURES-NachrichtenArbeitsmarktnachrichten/MobilitätsnachrichtenRekrutierungstrendsErfolgsgeschichtenJugend
Verwandte(r) Abschnitt(e)
Leben und Arbeiten
Sektor
Accomodation and food service activitiesActivities of extraterritorial organisations and bodiesActivities of households as employers, undifferentiated goods- and servicesAdministrative and support service activitiesAgriculture, forestry and fishingArts, entertainment and recreationConstructionEducationElectricity, gas, steam and air conditioning supplyFinancial and insurance activitiesHuman health and social work activitiesInformation and communicationManufacturingMining and quarryingOther service activitiesProfessional, scientific and technical activitiesPublic administration and defence; compulsory social securityReal estate activitiesTransportation and storageWater supply, sewerage, waste management and remediation activitiesWholesale and retail trade; repair of motor vehicles and motorcycles

Haftungsausschluss

Die Artikel sollen den Nutzern des EURES-Portals Informationen zu aktuellen Themen und Trends liefern und zu Diskussionen und Diskussionen anregen. Ihr Inhalt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) oder der Europäischen Kommission wider. Darüber hinaus unterstützen EURES und ELA die oben genannten Websites Dritter nicht.