Zum Hauptinhalt
EURES (EURopean Employment Services)
Presseartikel12. März 2020Europäische Arbeitsbehörde, Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration

8 Gründe, die für Saisonarbeit sprechen

Saison- bzw. Zeitarbeit gilt im Vergleich zu einer Vollzeitbeschäftigung häufig als zweitrangige, weniger attraktive Option, doch das muss nicht zwangsläufig so sein. Nachstehend stellen wir eine Liste mit acht Gründen vor, warum Sie Saisonarbeit durchaus in Betracht ziehen sollten.

8 reasons you should consider seasonal work
Shutterstock
  1. Zugang zu Einstiegspositionen

Eine Saisonbeschäftigung bietet häufig Einstiegspositionen, die in anderen Branchen erheblich schwieriger zu finden wären. Dies kann ein Sprungbrett sein und Ihnen die Erfahrung vermitteln, die später zu einer echten Karrierechance führen könnte.

  1. Probieren Sie ein neues Tätigkeitsfeld oder einen neuen Arbeitgeber aus

Falls Sie gerne einen neuen beruflichen Werdegang ausprobieren möchten oder daran interessiert sind, bei einem anderen Arbeitgeber zu arbeiten, können Sie dies mit einer Saisonbeschäftigung ohne jedes Risiko ausprobieren – wohl wissend, dass Sie, falls es Ihnen nicht gefällt, nicht langfristig daran gebunden sind.

  1. Erwerben Sie einzigartige Kenntnisse und Fähigkeiten

Die Vielzahl von Beschäftigungsmöglichkeiten (beispielsweise in Wintersportorten, bei Festivals und im Einzelhandel oder in der Landwirtschaft) kann Ihnen die Chance bieten, spezifische und gefragte Kenntnisse und Fertigkeiten auszubauen, die Sie in anderen Positionen möglicherweise gar nicht erwerben können.

  1. Peppen Sie Ihren Lebenslauf auf

Falls Sie sich aufgrund eines Arbeitsplatzwechsels gerade eine Auszeit genommen haben, ist Saisonarbeit eine hervorragende Möglichkeit, um die Lücken in Ihrem Lebenslauf zu schließen. Außerdem kann sie Ihnen wertvolle Fertigkeiten vermitteln und das so dringend benötigte Einkommen sichern.

  1. Türöffner zu künftigen Stellen

So, wie Saisonarbeit Ihnen die Gelegenheit bietet, die Arbeit bei einem bestimmten Arbeitgeber oder in einem bestimmten Tätigkeitsbereich auszuprobieren, hat auch der Arbeitgeber damit die Möglichkeit, Sie auf die Probe zu stellen, um zu sehen, ob Sie in sein Arbeitsumfeld passen. Falls Ihr Arbeitgeber der Meinung ist, dass Sie besonders fleißig und motiviert sind, stehen die Chancen gut, dass Ihnen eine langfristige Stelle angeboten wird.

  1. Aufbau eines weitläufigen beruflichen Kontaktnetzwerks

Selbst wenn Ihnen nach Ablauf Ihres Saisonarbeitsvertragsvertrags keine Vollzeitstelle angeboten wird, so haben Sie doch mit einer Reihe neuer Leute gearbeitet, die Ihnen in Zukunft potenziell Chancen eröffnen könnten.

  1. Reisen

Saisonarbeitsplätze sind häufig in der Tourismusbranche zu finden, was für Sie eine Möglichkeit darstellen kann, zu reisen und im Ausland zu arbeiten, neue Städte und Länder kennenzulernen und neue Kulturen zu entdecken und dabei sogar bezahlt zu werden!

  1. Verbringen Sie Zeit im Freien

Saisonarbeit findet von Natur aus häufig unter freiem Himmel statt, da genau diese Art von Arbeit am stärksten jahreszeitlich bedingt und witterungsabhängig ist. Wer Zeit im Freien verbringt, hat viele Vorteile – so kann dies die Abwehrkräfte stärken und sich positiv auf die psychische Gesundheit auswirken.

Wir hoffen, dass diese Tipps Sie dazu inspirieren werden, sich die Möglichkeiten einer Saisonbeschäftigung, die zu Ihren beruflichen Zielen passen, einmal näher anzusehen.

In Partnerschaft mit EURES, dem Europäischen Portal zur beruflichen Mobilität.

 

 

Weitere Informationen:

Europäische Jobtage

Drop’pin@EURES

Suche nach EURES-Beratern

Leben und Arbeiten in den EURES-Ländern

EURES-Jobdatenbank

EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber

EURES-Veranstaltungskalender

Vorschau auf Online-Veranstaltungen

EURES auf Facebook

EURES auf Twitter

EURES auf LinkedIn

    Einzelheiten

    Themen
    Hinweise und TippsJugend
    Sektor
    Accomodation and food service activitiesActivities of extraterritorial organisations and bodiesActivities of households as employers, undifferentiated goods- and servicesAdministrative and support service activitiesAgriculture, forestry and fishingArts, entertainment and recreationConstructionEducationElectricity, gas, steam and air conditioning supplyFinancial and insurance activitiesHuman health and social work activitiesInformation and communicationManufacturingMining and quarryingOther service activitiesProfessional, scientific and technical activitiesPublic administration and defence; compulsory social securityReal estate activitiesTransportation and storageWater supply, sewerage, waste management and remediation activitiesWholesale and retail trade; repair of motor vehicles and motorcycles

    Haftungsausschluss

    Die Artikel sollen den Nutzern des EURES-Portals Informationen zu aktuellen Themen und Trends liefern und zu Diskussionen und Diskussionen anregen. Ihr Inhalt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) oder der Europäischen Kommission wider. Darüber hinaus unterstützen EURES und ELA die oben genannten Websites Dritter nicht.